rz-Logo

2. Montagsdemo Glauchau am 06.11.2006

Romy Chares || Datum: 08.11.2006

2. Montagsdemo Glauchau am 06.11.2006

Am 06.11.2006 kamen ca. 160 Menschen zur 2.Montagsdemo in Glauchau vor dem Landratsamt zusammen. Sie waren der Meinung, dass unbedingt ein Mindestlohn eingeführt werden muss, welcher nicht unter 7,50 Euro pro Stunde sein soll.

Die verschiedenen Bürgerinitiativen der näheren Umgebung haben beschlossen, sich gegenseitig durch Anwesenheit bei den Demo's zu unterstützen. Deshalb kamen vier Teilnehmer von der Bürgerinitiative für Arbeit gegen soziale Ungerechtigkeit Stollberg e.V. Diese Bürgerinitiative lädt am 20.11.2006 um 16 Uhr auf den Markt nach Stollberg zur Demo ein.
Weiterhin nahmen Teilnehmer vom dfb Lichtenstein und 4 Teilnehmer der Bürgerinitiative Hohenstein-Ernstthal an unserer Montagsdemo teil. Frau Dr. Becherer vom DGB Chemnitz sagte kurzfristig ab.

Am offenen Mikrofon sprachen einige Bürger über ihre Arbeit in der Bürgerinitiative und andere schilderten ihre Lebensgeschichte. Was ganz super war, dass sich auch mal jemand von der Jugend das Herz gefasst hat und zu den Leuten sprach. Kai aus Glauchau fand es prima, dass sich die Menschen die Zeit genommen haben hier zu demonstrieren, denn er möchte auch gern eine bessere Zukunft.

Die Sprecherin kündigte für den 04.12.2006 die nächste Glauchauer Montagsdemo am gleichen Ort und zur gleichen Zeit an.
Sie bat die Bürger und Bürgerinnen, dass das nächste Mal jeder von ihnen einen Freund oder Freundin, Arbeitskollegen oder Nachbarn oder Bekannten, also auf jeden Fall an jeder Hand einen mitbringen möchten, denn so werden wir immer mehr und nur so können wir besser Druck ausüben. "Wir sind das Volk und somit die Mehrheit, aber wir müssen zusammenhalten und mit vollen Kräften unsere Ziele anstreben!"

Romy Chares

Zurück Ihre Meinung ist gefragt. Zum Anfang