rz-Logo

74. Zwickauer Montagsdemo am 27.02.2006

Klaus Wallmann sen. || Datum: 28.02.2006

74. Zwickauer Montagsdemo am 27.02.2006

Zehn Demonstranten trafen sich trotz Schneegestöbers zur 74. Montagsdemo.
Am Anfang der öffentlichen Diskussion stand der Offene Brief der Montagsdemonstranten an die Stadtratsfraktion der Linkspartei.PDS Zwickau vom 28.11.2005, auf den die Genossen bis zum heutigen Tag nicht geantwortet haben. Weder in Worten noch mit Taten reagierten sie auf die Aufforderung der Montagsdemonstranten, wieder an der Zwickauer Montagsdemo teilzunehmen. Für einen der Teilnehmer lag der Verdacht nahe, daß sie sich damit auch nicht mit dem berechtigten Protest der Demonstranten gegen die volksfeindliche Politik der Monopolparteien solidarisieren wollen. Theoretischer Anspruch und Praxis klaffen nach seiner Ansicht bei dieser sich als "links" bezeichnenden Partei weit auseinander.

Ein weiteres Thema war noch einmal die Absenkung der Regelleistung bei den unter 25-Jährigen, verniedlichend auch "Hartz junior" genannt. Viele gewannen dabei den Eindruck, daß diese Absenkung ein Testballon der Regierung ist. Sollte auch diese volksfeindliche Maßnahme ohne breiten Protest durchzusetzen sein, so wird es wahrscheinlich, daß diese Regelleistungssenkung in Zukunft auf alle arbeitsfähigen Leistungsbezieher nach dem SGB II ausgeweitet wird. Daher rief die Sprecherin der Montagsdemo noch einmal alle Passanten vor Ort und alle Zwickauer auf, sich dem Protest anzuschließen.

Frau Merkel und ihre Mannen setzen die schrödersche "Reformpolitik" fort. Betroffen werden in naher Zukunft auch viele sein, die (noch) keinen ALG-II-Antrag ausfüllen müssen. Deshalb: gehen auch Sie zur Montagsdemo! Gegen die Winterkälte helfen ein warmer Pullover und dicke Socken. Gegen eine volksfeindliche Regierung hilft nur der Widerstand der Regierten. Hartz IV muß weg!

Klaus Wallmann sen.

Zurück Ihre Meinung ist gefragt. Zum Anfang