rz-Logo

Bitte an die Redaktion der "Freien Presse Chemnitz"

Klaus Wallmann sen. || Datum: 26.10.2004

Bitte an die Redaktion der "Freien Presse Chemnitz"

Im November 2003 bekam ich für fast jeden Leserbrief eine Bestätigung in Form einer vorgedruckten Karte. Das ließ jedoch schnell nach, störte mich aber nicht. Am 1.6.2003 wurde der letzte Leserbrief von mir veröffentlicht, danach Schweigen im Walde. Die folgenden 82 bis heute blieben ohne Reaktion, was vor einigen Tagen eine leichte Unruhe bei mir auslöste.
Ich setzte also bei einigen Mails mit den Leserbriefen die Aufforderung zur automatischen Versendung einer Bestätigungsmail, so daß der die Mail öffnende Mitarbeiter nur noch den OK-Button anklicken mußte. Leider bekam ich aus der Leserbriefredaktion keine Bestätigung.
Deshalb übermittelte ich der Redaktion zugleich mit meinem heutigen Leserbrief die Bitte um Bestätigung des Einganges meiner Mails. Entweder schriftlich oder in der von mir angebotenen, nach meiner Ansicht, bequemeren und nahezu kostenlosen Weise.

Klaus Wallmann

Anmerkung vom 29.10.2004: Heute erhielt ich einen Brief von Babette Philipp, Redakteurin im Ressort Nachrichten, die mir den Eingang meiner Briefe vom Monat September bis zum 26. Oktober 2004 bestätigt. Das beruhigt mich nun wieder ein wenig, denn zumindest scheinen meine Leserbriefe anzukommen.
Daß eine Zeitung, die gerade den Abo-Preis erhöht hat, auf meinen bequemen Ein-Klick-Vorschlag nicht einzugehen scheint und statt dessen lieber die Kosten für Arbeitszeit, Papier, Umschlag und Beförderungsdienstleistung zahlt - das ist allerdings ein Grund, mich schon wieder zu wundern.

Klaus Wallmann sen.

Zurück Ihre Meinung ist gefragt. Zum Anfang