rz-Logo

Anfrage an die Redaktion der "Freien Presse Chemnitz"

Klaus Wallmann sen. || Datum: 21.06.2004

Sehr geehrte Redaktion der "Freien Presse Chemnitz",

als eifriger Leser Ihrer Zeitung fällt mir in letzter Zeit immer häufiger auf, daß bestimmte Nachrichten bei Ihnen nicht auftauchen. Zwei Beispiel sollen das verdeutlichen.

Am 13.06.2004 wurde in Hamburg ein Volksentscheid durchgeführt. Erstmals in der Geschichte der BRD wurde das Wahlrecht eines Bundeslandes per Volksentscheid zugunsten von mehr Wählereinfluß geändert.

Im Internet las ich dieser Tage von Regierungsplänen, nach denen Langzeitarbeitslose die Arbeiten von Zivildienstleistenden im Sozialdienst übernehmen sollen. Der Bereich soll auf rund 600.000 "öffentliche Jobs" ausgebaut werden. Der Lohn beträgt angeblich 1 Euro die Stunde zusätzlich zum Arbeitslosengeld II.

Diese beiden Nachrichten halte ich für so interessant und wichtig, daß sie auch in der "Freien Presse" einen vorderen Platz finden müßten. Natürlich besteht die Möglichkeit, daß ich entsprechende Mitteilungen Ihres Blattes überlesen habe. Haben Sie in diesem Fall die Freundlichkeit, mir mitzuteilen, wann und wo Sie darüber berichteten.
Sollten Sie darüber nicht berichtet haben, würde mich interessieren, warum Sie diese Nachrichten für nicht erwähnenswert hielten.

Ich erhalte die Lokalausgabe Werdau. Diese Anfrage werde ich auf meiner Website http://randzone.nickss.de veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr treuer Leser

Klaus Wallmann

Anmerkung vom 29.10.2004: Bis heute habe ich keine Antwort auf diese Mail erhalten. Da meiner freundliche Bitte nicht nachgekommen wurde, gehe ich davon aus, daß die FP über diese Themen nicht berichtet hat. Warum sie es nicht tat, auch dafür bleibt sie die Antwort schuldig. Denken wir uns also unseren Teil.

Zurück Ihre Meinung ist gefragt. Zum Anfang