Dank und Anmerkung an die "Freie Presse"


Klaus Wallmann sen.
Datum: 17.12.2003

Sehr geehrte Leserbrief-Redaktion,

zu Anfang vielen Dank für die fast vollständige Veröffentlichung meines Leserbriefes zum Kyoto-Protokoll vom 05.12.2003. Inzwischen erhielten Sie von mir weitere sechs Leserbriefe zu viel aktuelleren Themen. Das Sie gerade diesen gewählt haben ist wiedermal bemerkenswert. Bemerkenswert ist auch, daß ausgerechnet der letzte Satz dem bearbeitenden Redakteur zum Opfer fiel: "Ihre Ziele sind nicht die unseren! Sagen Sie das Ihrem Volksvertreter." - Hält die FP es für unwichtig, wenn man den Menschen sagt, an wen sie sich in einem demokratischen System wenden können, wenn Sie Probleme mit der Umsetzung ihres Willens durch ihre gewählten politischen Vertreter haben? Wenn Sie es für wichtig halten, könnte Ihre Zeitung vielleicht eine Ratgeber-Seite zu diesem Thema veröffentlichen.
Doch sei's drum. Alle (kompletten) Texte finden sie unter http://randzone.nickss.de.



ZURÜCK